Leistungssprektrum:

Neurourologie/Urodynamik:

Eine Besonderheit unter den Blasenfunktionsstörungen sind neurogen bedingte Harnblasen- speicher- oder Entleerungskrank- heiten, z.B. bei Querschnitts- lähmung, Bandscheibenvorfällen, Multipler Sklerose oder nach großen Operationen im Becken- bereich. Diese bedürfen einer besonders intensiven und regel- mäßigen urologischen Betreuung und Überwachung, da hier auch Nierenschäden drohen können.





Mit Hilfe einer sog. Urodynamischen Untersuchung kann das Verhalten der Harnblase bei verschiedenen Füllungszuständen und bei der Entleerung mit einer speziellen computergesteuerten Messeinheit in Form verschiedener Kurven und Diagramme aufgezeichnet werden. Anschließend werden diese Ergebnisse hinsichtlich der zugrunde liegenden Ursache der Erkrankung und den geeigneten therapeutischen Möglichkeiten interpretiert.

top