Leistungssprektrum:
Männerarzt:

Der Urologe als Facharzt für alle Erkrankungen der Harnorgane bei Mann und Frau ist auch der Spezialist für die Erkrankungen der männlichen Geschlechts- organe, also von Prostata, Hoden und Penis. Er ist für den Mann in etwa das, was der Frauenarzt/die Frauenärztin für die Frau ist.


Der "Männerarzt" im weiteren Sinne beschäftigt sich aber noch darüber hinaus mit spezifisch "männlichen" Problemen, wie sexuellen Funktions- einschränkungen (Erektile Dysfunktion, vorzeitiger Samenerguss etc.) und den sog. Wechseljahren und Hormon- störungen des Mannes. Aber auch nichturologische, jedoch geschlechts- spezifische Belange der Gesundheit von Männern gehören zum Aufgabengebiet des Männerarztes, der seinen Patienten mit Gesundheitsratschlägen und medizinischer Betreuung bis ins hohe Alter begleitet und ihm mit Rat und Tat zur Seite steht.

Seit 2004 gibt es eine zertifizierte Weiterbildung zum Männerarzt (männerarzt cmi®).



top